Nähe

Gestern in der Straßenbahn saß mir gegenüber ein sehr attraktiver Mann.
Ich hatte das Gefühl von einer inneren Verbindung zu ihm, als er anfing zu weinen.
Ohne irgendwas zu sagen legte ich ihm meine Hand aufs Knie und strich darüber.
Zu sagen wusste ich nichts. Danke, sagte er leise.
Ich lächelte, er auch. Beide etwas scheu.
Ein sehr enger Freund von mir ist gestorben. Ich habs grad erst erfahren.
Oh jee.. sagte ich.
Irgendwie schien es in dem Moment nicht so wichtig, was ich sage. Eher das nonverbale.

Advertisements

2 Responses to Nähe

  1. Tony sagt:

    krasse Situation u toll, wie du gehandelt hast. Hast du gut gemacht. Genau angemessen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: