stabile Instabilität

Ich hatte ein „Wie ist der Eindruck nach 6 Wochen Gespräch“ und bin arg durch den Wind :heul:

Erstmal kamen ganz viele schöne Sachen. Dass ich ein Sonnenschein bin. Wie stark das auffällt, dass die Pat. im Wartezimmer immer lächeln, dass ich so offen bin.
Und immer pünktlich. Dass ich ein totales Händchen für die Patienten habe und eine soziale Ader.
Aber dann auch, dass sie häufig unsicher sind und es gar nicht konkret sagen können.
Dass ich manchmal wirke, als würde ich neben mir stehen.Dass es wirkt, als würde ich gesagtes aufnehmen, es aber dann wohl doch nicht tun.
Und das schlimmste: Sie würden JETZT im Moment EHER dazu tendieren, die Probezeit abzubrechen :heul:
Es stimmt – ich kapier manche Sachen einfach nicht. Und ich hab nicht begriffen, was die meinen. Und wie ich jetzt was ändern soll.
Das Komische ist, dass mir diese Situationen gar nicht „aufgefallen“ sind.
Ich frag öfter, und .. ich bilde mir ein, dass ich nicht unsicher bin. Dass ist das Problem.
Aber es gibt abH = Ausbildungsbegleitende Hilfen, da bin ich.
Und ich hab Nina angerufen und sie spricht mit dem Chef und fragt mal nach.
Und erklärt es mir dann.
Ich glaub, die denken, ich sei langsam oder schwer von Begriff.
Hmm, total verwirrend.
die Probezeit ginge bis Ende Dezember. Ich hab wirklich Schiss, dass die das vorzeitig abbrechen. Weil so hätte ich jetzt noch ein bisschen mehr Ruhe – von wegen „Ein Monat hab ich mindestens noch“.
Das stresst mich jetzt wahnsinnig. Hab Angst, dass es quasi ständig heißen kann „Frau H, das wars, es hat keinen Sinn“
Ach ja, an positivem haben sie auch gesagt, dass ich immer ruhig bleibe, auch, wenn die Hölle los ist.
Die meinten, sie wollten fair sein und es rechtzeitig ansprechen. Schonmal „gut“
Aber beide sagten, dass sie wie eine Art unsicheres Bauchgefühl bei mir haben, sehr oft. Dass gerade der Senior schon x Azubis hatte und ich bei irgendwas stark abweiche.
Am Anfang habe ich mal gefragt, ob ich den Praxisschlüssel bekomme. Ich glaub, in der 2. oder 3. Woche hatte ich ihn.
Hauptsächlich, weil Uta um Punkt 8 Uhr kommt und die Pat. auch. Mein Bus kommt um 10 vor und es ist ja ziemlich kalt.
Ich habe ihn bekommen, aber jetzt musste ich ihn wieder zurück geben. Weil es unüblich ist, und Azubis in der Probezeit eig nie den Schlüssel bekommen haben. Lauter so komisches.
Und einerseits, dass ich ja so ein Händchen miot Pat hätte, aber andererseits schienen sie zu zweifeln, ob ich das mit schwer/todkranken Patienten hinkriege.
Hää?

Morgen ruft Nina den Chef an!
Hmm.

Und heute fiel auch noch Thera aus, weil er krank ist.
Was fürn Schlamassel.
Dann meine schwierige MUTTER:
Ruft an: „Wie gehts Dir?“
Ich schweige 2 Sekunden.
Sie *jammerton* „Sag mir bitte, dass alles in Ordnung ist, ich mach mir eh immer schon sooo viele Sorgen *jammer quengel Ich-bin-nicht-belastbar.Du-bist-eine-SCHRECKLICHE-Belastung*
Ich kalt „Alles in Ordnung!“
„Ah, gut *minimierter jammer-quengel Ton* und ich hab sie abgewürgt.
Ich komm mir immer vor wie das absolute Loser Kind.
Meine tolle und erfolgreiche Schwester und ICH.
Das schmerzt…
Ich wünschte, ich könnte den Kontakt unterbrechen, Karriere machen und dann wieder Kontakt aufnehmen. Mit ihrem permanenten Gejammer spitzen sich meine Krisen irre zu.
Nun 30 Minuten mit Papa telefoniert und einigermaßen wiederhergestellt.
Papa ❤

Uo, life is NOT easy…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: