Krankheitsausbruch *trigger*

Als ich am Mittwoch vom Thera ging, ging einfach gar nichts mehr.
Ich war panisch, erschrak bei minimalen Sachen fast zu Tode und war verwirrt. Stieg 2 Mal in die falsche Straßenbahn ein.
Tunnelblick.
Ich hatte das Gefühl, wie durch Scheuklappen wahrzunehmen. Der Körper zitterte vor Kälte, die ich nicht wahrnahm. Ich konnte und wollte irgendwie nicht mehr.
Ging zu dm und kaufte klingen, küchentücher und paketklebeband.
Bisher hatte ich eine sv immer ausgeschlossen, weil katja in der wg wohnt und sie erst 12 ist. im zimmer konnte ichs nicht machen und im bad traute ich mich nicht.
Der Gedanke stieg hoch und ohne nachzudenken fuhr ich in das wohnheim. eine frau kam auch gerade und ich rannte, um mit ihr rein zu kommen. Ich fuhr in den 3. stock.
in jedem ungeraden stockwerk gibt es eine badewanne. es waren schon einige leute in der küche, aber ich ging zielstrebig durch den flur und keiner sah, wohin.

Es war erleichternd. Ich nahm wieder wahr.
Verklebte alles und fuhr zur Chirurgie. Erst dort stellte sich unbehagen ein. So oft hatte ich dort schon gesessen und gewartet. Ich unterhielt mich und lernte dann.
Neu waren eine Karte, die ich ausfüllen sollte, was passiert war. Das tat ich. Eine Schwester kam und sagte, die Chirurgen müssten in den op, es könnte 1,5-2 stunden dauern. Ob ich warten wollte. Es war viertel vor 9. Ich wollte nicht noch woanders hin, also sagte ich ja.
Dann ging es doch schnell. Keine 5 minuten konnte ich rein. Es war eine Frau. „Oh je, da hab ich ja was zu tun“ meinte sie.
„Machen Sie sowas öfter?“ fragte sie lieb und ich nickte. „Aber eigentlich nicht mehr“
Wir unterhielten uns.
“Man verdient richtig gut, als Assistenzarzt in der Chirurgie. Vor allem, weil man keine Zeit hat, es auszugeben.”
Sie war an dem Tag um 6.30 Uhr da und das ging bis 22 Uhr. Und am nächsten Tag wieder 6.30 Uhr. Sie meinte, die Kollegen seien nett, aber die Oberärzte fast allesamt cholerische Arschlöcher.
Zitat.
“Da kannste Dir dann den ganzen Tag anhören, dass Du eh nichts im Kopf hast. Also, wenn Du mal Medizin studieren willst, leg dir am besten ein dickes fell zu!”
Sonst meinte sie, wär Medizin halt ein Fleißstudium.
Eigentlich sollte ich mal wieder prophylaktisch Antibiotikum nehmen. 3 Tage. Hab ich aber nicht gemacht. Ich neige nicht zu Infektionen :)

Übel nehme ich es mir eigentlich nicht. Irgendwie bedeuten mir die 7 Monate viel und es tut mir auch leid, dass es so weit kam.
Jetzt sieht es schon heftig aus, um die Wunden ist alles blau. 25 stiche.
Aber irgendwie „gbt“ es mir auch was. Vertrauen un Zuneigung zu meinem Körper, der so viel mitmacht und aushält.

Advertisements

3 Responses to Krankheitsausbruch *trigger*

  1. Ich finds richtig gut, dass du dir den Rückfall nich übel nimmst! Ich ärgere mich dann immer über mich, bin sauer und enttäuscht. Ich war vor ein paar Wochen bei einem Psychiater, er fragte mich ob ich mich noch selbst verletzte, und ich meinte, dass ich es eigentlich nicht mehr mache. Dann fragte er, wann das letzte mal sein, es war vor 3 Wochen. Da musste ich fast weinen und war zugleich zutiefst sauer auf mich. Er fragte dann noch, wie lange davor nicht. 6 Monater. Trotzdem war ich sauer auf mich.
    Was ich damit sagen will: Richtig stark von dir! Rückfälle gehören leider dazu…

    • stellinchen sagt:

      Danke für Deine Antwort 🙂
      Ja, das übel-nehmen ist dann Teil des negativen Rattenschwanzes, der einen wieder anfällig für eine erneute Sv macht.
      Versuch, es Dir „zuzugestehen“. Wie Du sagst, es gehört leider oft dazu. Teil des Gesund-werdens.
      Eine Selbstverletzung war sooo lange Zeit die einzige Möglichkeit, sich zu beruhigen oder wasauchimmer, das bleibt noch eine Zeit im „Suchtgedächtnis“ gespeichert.
      Hattest Du eine Wiedergutmachung?
      *stups*

  2. Ich versuche immer, mir mein Denken zu beeinflussen, indem ich mir sage: Hey, das war eine super Leistung, es so lange nicht gemacht zu haben! Nach der ganzen Zeit wo du nichtmal ein Tag ohne auskommst. Jetzt schon so viele Monate.
    Aber das klappt nicht so gut.. Ich muss da noch dran arbeiten 😦

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: