Nebel

Ich dissoziiere hier wieder vermehrt.
Fühle mich in diesem Haus einfach nicht wohl.
Ich sage mir: Nur noch bis Donnerstag.
Gebetsmühlenartig.
Ich war heute bei Katrin. Eine sehr lange Freundschaft, noch von der Realschule. Morgen evtl. treffen mit Annika, und am Sonntag fahre ich zu Elena und übernachte bei ihr.
Am Montag um 10 geh ich mit Marie frühstücken. Sie ist Chirurgin, hat mich mal genäht. Mir sind ihre Sv Narben aufgefallen und jetzt sind wir Freundinnen :)

Dissoziieren ist komisch. Fühle mich etwas taub, Nebel im Kopf hab ich auch.
Etwas irreal. Ich hatte es vorhin mit Katrin vom Schwimmen, Salben, Narbencremes und es fiel „.. ja, bei den Verletzungen, die du dir zufügst..“
„Zugefügt hast!“ :)
schwierig grad, aber egal. Später geh ich baden.
Einmal hab ich gebadet und hatte dieses „ES IST NICHT REAL“ im Kopf. Ein kleiner Teil wusste schon, dass es real ist und kein Traum, aber es drang nicht so durch, dass es mich vor einer Selbstverletzung geschützt hätte.
Ich dachte früher öfter vor einer Sv „ES IST NICHT REAL“ und dann saß ich wieder einmal mit Verletzungen da.
Aber ich weiß es und darum passiert mir das später nicht.
Ich hass grad bloß meinen Zustand.

Advertisements

14 Responses to Nebel

  1. Leukathea sagt:

    welche narbensalbe hast du immer verwendet?

  2. Ivy sagt:

    Tut mir Leid das zu lesen.
    Aber dass du es geschafft hast, deine Strategien dagegen auch anzuwenden, ist richtig richtig gut 🙂
    Durchhalten, Liebes.

    Alles Liebe,
    Ivy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: