Esther Bejarano

Hey :wink:

die Kundgebung war sehr gut! Gute Reden und mein absolutes Idol Esther Bejarano. Dafür hat sich die lange Anreise gelohnt.
Ich habe sie schonmal gesehen und sogar mit ihr gesprochen – sie ist eine umwerfend tolle Frau!
Ab 2:12 Minuten kommt die Musik.Wie sie singt :herz:
Mein highlight ist ab 10:30.

Das Treffen war super!
Auf der Kundgebung habe ich mich vor Schmerzen öfter gekrümmt – jetzt habe ich die Tage wirklich. Nach 6 Wochen, glaube ich. Es pendelt sich ein. :)
Wir sind quasi die ganze Zeit gelaufen, das hat die Schmerzen genommen, nun hatte ich daheim Fuß- und Bauchschmerzen, aber ich hab eine Wärmflasche. ;)
Allerdings fuhr der nächste Zug keine 30, sondern durch den Feiertag 90 Minuten später. Schlimm war das nicht, da ich meine Biounterlagen mit hatte, in weiser Voraussicht ;)
Es fühlt sich so schön an, das Lernen.
Zu sehen, dass man dazu lernt. Früher wusste ich nie, wie ich so lernen muss, das es Sinn macht.
Lernen muss gelernt sein.
Ich glaube, ich habe meine Techniken mittlerweile optimiert, einfach schön.
Ich liege sogar in der Zeit, keine last-minute Aktion. Am Samstag schreiben wir, bis dahin habe ich den Stoff denke ich gut drin.

Mal wieder: Ich bin so glücklich, auf dieser Schule zu sein – Schulform, kein Stress durch äußere Umstände (Ausbilder), Erfolgserlebnisse und genug Zeit um a) die psychischen Sachen soweit in den Griff zu kriegen, dass sie mir nicht mehr schaden, mir ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen – kein krankheitsbestimmtes und b) meine Lernerei so hinzukriegen, wie ich es will: Keine Last-Minute Aktionen, Ruhe, Stressfrei.
Jetzt habe ich das Glück, dass ich für Deutsch, beispielsweise, nicht lernen muss.
Im Studium wird das ganz anders aussehen, so habe ich jetzt noch die Zeit, herauszufinden, was am Besten klappt – und das gesamte nächste Schuljahr ja sowieso noch, weil es nicht Abirelevant ist.
Meine neue Zeitrechnung: Bis zum Abi ;)

Advertisements

2 Responses to Esther Bejarano

  1. fanger sagt:

    Menschen wie Sie sind echte Heilige und vor denen bin ich gerne bereit mich zu verneigen. Hätte ich gewusst das sie letzten Sommer in Weimar war wäre ich sicher hingegangen. Denn zu der Zeit war ich auch in Weimar, der Stadt im Park die so viel Geschichte hat. Aber leider auch eine braune Vergangenheit die viele Schatten in der Stadt hinterlassen hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: