30. Januar

30. Januar 2014

Ein Jahr.

Gleichzeitig sehr intensive Erinnerungen. Gestern „Um diese Zeit lag ich auf der Liege, da bin ich mal wieder weggekippt, da zu mir gekommen, Infusionen.
Der Arzt „Stella, ich hab mit der Psych gesprochen. Fühlst du dich jetzt angepisst? Über deinen Kopf hinweggesetzt?“
Dann jetzt um die Zeit, die Götterärztin bei mir, ihre kalte Hand, Chiara und der Oberarzt „Jede Verletzung kann zur Zeit die letzte sein“

Ein Jahr.

Vorhin war ich total mies drauf. Dachte an ne Intox „Nur heute, ist doch egal“
und die gesunde Seite „Nein!“ und wieder die Kranke verzweifelt/sauer „Was bleibt mir denn dann noch?“

Das Leben.

Advertisements

krasser scheiß

29. Januar 2014
Einjähriges :eek: :head: :head: :head:
Ich kann mich nicht erinnern, wann ich es so lange ohne geschafft habe!
Das längste waren, glaube ich, etwa 9 Monate.

Petition beim Deutschen Bundestag zur Verschiebung der Einführung des neuen Vergütungssystems in der Psychiatrie

29. Januar 2014

Psychiatrie to go

Voila_Capture14

Für die Vergütung stationärer Leistungen in der Psychiatrie ist ab nächstem Jahr ein neues Vergütungsmodel geplant. Bis jetzt ist es so, dass jedes psychiatrische Krankenhaus für jeden Patienten einen bestimmten Tagessatz erhält. Dieser Tagessatz ist unabhängig von der Diagnose, der Schwere der Krankheit und der Dauer der Behandlung. Die Tagessätze unterscheiden sich je nach Krankenhaus, so ist es möglich, dass ein Krankenhaus, das die regionale Pflichtversorgung übernimmt, einen höheren Tagessatz erhält, als ein Psychiatrisches Krankenhaus, das sich auf geplante Aufnahmen spezialisiert.

Ab dem 1.1.2015 soll nun – nach einem Stufenplan mit zunehmender Verbindlichkeit schrittweise eingeführt – ein neues Vergütungssystem gelten, dass sich an die DRG´s der somatischen Medizin anlehnt. Nach diesem System erhält das Psychiatrische Krankenhaus eine Vergütung, die je nach Hauptdiagnose, Nebendiagnosen, Betreuungsaufwand und Behandlungsdauer für jeden Tag einer Behandlung unterschiedlich sein kann. Allen Diagnosegruppen gemeinsam ist allerdings, dass die erste Woche noch relativ viel Geld gibt, mit jeder weiteren Behandlungswoche allerdings…

Ursprünglichen Post anzeigen 196 weitere Wörter


yeah

29. Januar 2014

Das Referat lief echt klasse!
Ich hatte davor einen extremen Anfall von Lampenfieber und mein Kopf verwandelte sich in eine Glühbirne, aber sonst war es cool.
Habe mich sehr ruhig gefühlt, schön in den Bauch geatmet, Schultern entspannt. Den Bauch angespannt, es war voll angenehm. :)
Auch das Einspielen hat gut geklappt und es hat auch keiner komisch geschaut/blöd reagiert, dass wir Verenas Teil eingespielt haben. Sie saß auf ihrem Platz.
Hätten wir eine Note bekommen, wäre sie auf jeden Fall 2stellig, was will man mehr? :)
Außerdem meinte eine, ich hätte so eine angenehme Stimme, mir könne man ewig zuhören ;) :head:
Tiefpunkt des Tages: Unsere geliiiebte Deutschlehrerin geht :heul:
Wir bekommen also die dritte Deutsch- und Klassenlehrerin.
mäh
Sonst war ich bei der Familie, das war ganz lustig: Erst sagte die Mutter, dass die Katze grad gekotzt hätte und war gestresst und nach 10 Minuten hat die Kleine einen Trotzanfall bekommen und die restlichen 15 Minuten durchgebrüllt *g*
Jetzt komm ich am Freitag mal für 2 Stunden ;)


Hilf mir, es selbst zu tun

28. Januar 2014

sagte schon Maria Montessori.

Mir geht es wieder gut. Ich hatte mir vorgenommen, nun immer um 8 wach zu werden, statt um 10, weil ich den Tag über dann einfach deutlich mehr Energie habe.
Seltsamerweise spinnt der Handywecker ausgerechnet gestern und heute :uglylaugh:
Kann sein, dass es am fehlenden Empfang liegt, aber sonst klappt es doch auch immer. :confused:
Jedenfalls schaue ich heute vorm ins Bett gehen noch einmal ganz genau, ob es jetzt ein oder aus ist.
Das Antidepressivum will ich doch nicht nehmen.
Ich hatte ja wirklich nie Depressionen und glaube, es war einfach eine längere Tiefphase als sonst, aus dem simplen Grund, weil ich wirklich nichts unternommen habe, um da aus eigener Kraft rauszukommen.
Als ich das mal wieder geblickt habe, war ich wieder total genervt.
Wie oft habe ich in meinem Leben schon versucht, mich von anderen Leuten retten zu lassen?
Stella – das – klappt – nicht!
Da musst du schon selber ran ;)

Heute halten wir in Deutsch das Referat. Ich bin gespannt und bin einfach mega stolz auf die Präsentation :D
Das war so viel Arbeit ^^
Verena hat ihre Teile aufgesprochen, das konnte ich in die Folien einbinden und da noch die Übergänge fließend schalten.
Das macht mich total euphorisch :D
Leider spricht sie etwas zu schnell, naja. Sie hat es gestern mitgebracht und da wars schon zu spät.
Aber es wird eh nicht benotet.
Ich bin jedenfalls positiv aufgeregt :)
Irina hat an Berkfolk gemailt, weil die ein „John Maynard“ Lied haben, das haben wir bekommen. Ich habe die letzten 1,10 Minuten genommen und es hinter Verenas Ausführungen geklatscht.
Diese fließenden Übergänge sind so cool – Technik :niederknie: :uglylaugh:

Sonst habe ich um kurz vor 5 noch das Gespräch mit der Mutter von der 5jährigen, wegen Babysitten :)

Heftig!

24. Januar 2014

Seit dem 17. läuft eine Petition, die den Rausschmiss von Markus Lanz fordert.
In 7 Tagen gab es knapp 180 000 Unterschriften – gegen Hartz IV waren es nach knapp 4 Wochen noch etwas weniger als 50 000.
Ich würde sagen, der Mann hat ein ernstes Imageproblem :oeh:


22.1.14

22. Januar 2014

Ich hatte gestern Therapie. Sie war ziemlich besorgt, als ich ihr erzählt habe, was grad so geht.
Ich habe wohl eine depressive Episode (bisher wurde ich davon verschont) und soll das Citalopram wieder nehmen.
Mach ich.

Ich hatte das vorher noch nie. Von Depressionen bin ich bisher verschont geblieben, darum habe ich da wohl auch nicht daran gedacht.
Aber eigentlich liegt es auf der Hand:
Alles ist anstrengend und kraftraubend
Bis 17 Uhr leidend im Bett liegen und sich zur Schule schleppen
Gedanken, dass es wirklich NIE wieder besser wird
Suizidgedanken (sehr massive)

Ich hab halt Angst, vor einer Kurzsschluss Reaktion.
Die Thera meinte, die Guten sterben entweder immer sehr früh oder bringen sich um, und wie schlimm das wäre, wenn ich vor die Hunde ginge.
Sie will unbedingt, dass ich Medizin studiere, weil sie mich menschlich toll findet und meint, nicht viele hätten so ein Gespür für Menschen.
Das ging mir nah.

Meine Angst bezieht sich halt darauf, dass ich mit Nichtstun keinen 2er Schnitt halten kann. Und eigentlich wäre ich besser, wenn ich mich aufraffen könnte.
Die angepeilten 2 Stunden pro Tag sind erst mal ausgesetzt, ich soll einfach versuchen, die Hausaufgaben hinzukommen.

Ich bin im Anschluss zu Verena gegangen, wegen dem Referat, aber es war nur Vollkrise angesagt.
Ich wollte heim und nicht in die Schule, aber sie hat mich überredet, zu bleiben.
Eine Stunde habe ich dann bei ihr geschlafen und dann war es deutlich besser. Ich dachte mal wieder, das nicht überleben zu können.
Eigentlich sollten wir das Referat gestern halten, aber nur 2 Gruppen waren überhaupt in der Klasse fertig.
Die Lehrerin war mal wieder total angepisst, weil es wirklich immer so läuft.
Schlimm habe ich mich deswegen nicht gefühlt, weil ich dachte, es ist bei mir eine Ausnahme.
Unsere Gruppe ist grad sowieso seeehr schwierig:
Depressive und untätige Stella
Verena, die nicht spricht
die 30 und 50jährige Irina und Doris, die sich bekriegen und wieder ich als sachliche Vermittlerin ;)
Gestern war es allerdings zu heavy und ich bin abgedriftet. Es war mir einfach scheiß egal.
Die Lehrerin kam dann und hat den beiden dann erst mal gesagt, sie sollen Ich-Botschaften verwenden, ohne Erfolg ;)
Die Lehrerin ist jünger als die Beiden ^^
Schließlich hat sie draußen mit Irina geredet, die dann verheult wieder reinkam, die ist schon durch…
Schleppt zur Zeit auch viel mit sich rum, Stress ohne Ende, naja.
Dann war Pause und bei mir ging es noch weiter bergab, die Lehrerin hat mich und Verena beiseite genommen und gefragt, ob mich der Streit so stresst.
Ich meinte, Nein, aber dass ich grad eine ziemliche Krise habe und noch quasi nichts für Referat gemacht habe. Wieder Antidepressivum nehme.
Dass ich zwar mittags bei Verena war, aber eigentlich gar nicht kommen wollte. Sie meinte wieder, wie toll sie das findet, dass Verena und ich uns so ergänzen. Das stimmt schon. Sagt sie eigentlich immer :)
Dann kam nach der Pause noch eine Klassenkameradin, die gefragt hat und das war auch schön. Die ist schon lieb.
Der Tag war aber schon vom ersten Wachsein schwierig, weil ich geträumt habe, dass die Götterärztin angerufen hat um mich zu treffen.
Im Traum war ich auf Wolke 7, um dann RUMMS wach zu werden, in die ganze scheiße.
fies