22.1.14

Ich hatte gestern Therapie. Sie war ziemlich besorgt, als ich ihr erzählt habe, was grad so geht.
Ich habe wohl eine depressive Episode (bisher wurde ich davon verschont) und soll das Citalopram wieder nehmen.
Mach ich.

Ich hatte das vorher noch nie. Von Depressionen bin ich bisher verschont geblieben, darum habe ich da wohl auch nicht daran gedacht.
Aber eigentlich liegt es auf der Hand:
Alles ist anstrengend und kraftraubend
Bis 17 Uhr leidend im Bett liegen und sich zur Schule schleppen
Gedanken, dass es wirklich NIE wieder besser wird
Suizidgedanken (sehr massive)

Ich hab halt Angst, vor einer Kurzsschluss Reaktion.
Die Thera meinte, die Guten sterben entweder immer sehr früh oder bringen sich um, und wie schlimm das wäre, wenn ich vor die Hunde ginge.
Sie will unbedingt, dass ich Medizin studiere, weil sie mich menschlich toll findet und meint, nicht viele hätten so ein Gespür für Menschen.
Das ging mir nah.

Meine Angst bezieht sich halt darauf, dass ich mit Nichtstun keinen 2er Schnitt halten kann. Und eigentlich wäre ich besser, wenn ich mich aufraffen könnte.
Die angepeilten 2 Stunden pro Tag sind erst mal ausgesetzt, ich soll einfach versuchen, die Hausaufgaben hinzukommen.

Ich bin im Anschluss zu Verena gegangen, wegen dem Referat, aber es war nur Vollkrise angesagt.
Ich wollte heim und nicht in die Schule, aber sie hat mich überredet, zu bleiben.
Eine Stunde habe ich dann bei ihr geschlafen und dann war es deutlich besser. Ich dachte mal wieder, das nicht überleben zu können.
Eigentlich sollten wir das Referat gestern halten, aber nur 2 Gruppen waren überhaupt in der Klasse fertig.
Die Lehrerin war mal wieder total angepisst, weil es wirklich immer so läuft.
Schlimm habe ich mich deswegen nicht gefühlt, weil ich dachte, es ist bei mir eine Ausnahme.
Unsere Gruppe ist grad sowieso seeehr schwierig:
Depressive und untätige Stella
Verena, die nicht spricht
die 30 und 50jährige Irina und Doris, die sich bekriegen und wieder ich als sachliche Vermittlerin ;)
Gestern war es allerdings zu heavy und ich bin abgedriftet. Es war mir einfach scheiß egal.
Die Lehrerin kam dann und hat den beiden dann erst mal gesagt, sie sollen Ich-Botschaften verwenden, ohne Erfolg ;)
Die Lehrerin ist jünger als die Beiden ^^
Schließlich hat sie draußen mit Irina geredet, die dann verheult wieder reinkam, die ist schon durch…
Schleppt zur Zeit auch viel mit sich rum, Stress ohne Ende, naja.
Dann war Pause und bei mir ging es noch weiter bergab, die Lehrerin hat mich und Verena beiseite genommen und gefragt, ob mich der Streit so stresst.
Ich meinte, Nein, aber dass ich grad eine ziemliche Krise habe und noch quasi nichts für Referat gemacht habe. Wieder Antidepressivum nehme.
Dass ich zwar mittags bei Verena war, aber eigentlich gar nicht kommen wollte. Sie meinte wieder, wie toll sie das findet, dass Verena und ich uns so ergänzen. Das stimmt schon. Sagt sie eigentlich immer :)
Dann kam nach der Pause noch eine Klassenkameradin, die gefragt hat und das war auch schön. Die ist schon lieb.
Der Tag war aber schon vom ersten Wachsein schwierig, weil ich geträumt habe, dass die Götterärztin angerufen hat um mich zu treffen.
Im Traum war ich auf Wolke 7, um dann RUMMS wach zu werden, in die ganze scheiße.
fies

Advertisements

4 Responses to 22.1.14

  1. desweges sagt:

    Oh, Stella. Gut das du das Medi nimmst. Ich wünsch dir, das es dir bald besser geht. LG desweges

  2. Oh Liebes, mir geht’s im Moment genauso. Für mich ist das ja nichts unbekanntes, leider, aber gerade jetzt, wo ich mich wirklich freuen sollte?!
    Gut, dass du das Medikament nimmst. Hoffentlich geht’s dann bald wieder bergauf!

    Ich steh ratlos da und weiß micht, was ich dagegen tun soll. Heutr war so schrecklich.

    Fühl dich gedrückt ♥♥♥

  3. Andreas sagt:

    Ich bin sooo stolz auf dich dass du mit den Medis wieder angefangen hast. Genau richtig gemacht. Du weißt ja dass es in der ersten Zeit schwierig ist damit; wenn irgendwas ist bleib nicht allein sondern such dir sofort Hilfe. Nach einigen Wochen wird es dann besser. Ich nehme das Zeug auch, schon über Jahre. Hier weiß ich wirklich worum es geht und wie du dich fühlen musst. Es gibt keinen anderen Weg als den den du genommen hast. Gut gemacht. Wir wollen dich nicht verlieren, du bist viel zu wertvoll. Schön dass deine Freundin so zu dir steht. Das ist wichtig. Wenn irgendwas ist kannst du gerne jederzeit mailen, OK? Meine Mailadresse steht oben, hoffe ich. Liebe Grüße! PS: Wenn nicht, schicke ich sie dir über myblog. Anfrage genügt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: