6 Monate später

24. Dezember 2014

Hallooo ihr Lieben,

nachdem ich jetzt 6 Monate nicht geschrieben habe, muss ich jetzt mal einiges erzählen. 🙂
Ich bin in der 12. Klasse und in 4 Wochen gibt es schon das Erste der 4 letzten Schulzeugnisse.
Die ersten 4 Wochen nach den Sommerferien wollten gar nicht vergehen, danach ging es aber schnell und jetzt ist schon wieder Weihnachten.
Sehr erfreulich.
Im September habe ich eine Stellenanzeige gelesen als Pflegehelfer im Altersheim.
Ich habe mich beworben, mit 10 anderen auf eine Stelle.
Meine Mitschülerin und ich haben dann die Zusage bekommen.
Hat mich überrascht, da nur Eine ausgeschrieben war, hat aber auf jeden Fall Vorteile, wenn man sich austauschen kann.
Es ging aber erst ab November los, und nun bin ich auch schon den zweiten Monat dort.
Es gefällt mir ganz gut, ich mache hauptsächlich Grundpflege bei den Bewohnern, Essen reichen, sowas halt.
Es sind schon lange Tage. Ich muss um 5 Uhr aufstehen, um 7 Uhr bin ich auf der Arbeit, bis 13 Uhr und dann abends noch Schule.
Manchmal schlafe ich mittags dann auch.
Der Effekt, wegen der Arbeit motivierter in der Schule zu sein, hat sich eingestellt.
Ich bin jetzt noch etwas fleißiger und das Beste ist: Es zahlt sich fast immer aus.
Außer in Bio, aber das ist ein anderes Thema.
Bis auf Englisch bekomme ich in jedem Fach (also den anderen 5 😉 ) eine 2 oder besser.
In Geschichte bekomme ich im Zeugnis 13 Punkte und in Wirtschaft auch oder besser.

Die Klassenkonferenz ist aufgrund der unglaublichen Fehlzeiten darin übereingekommen, nun auch eine 3-Tage-Regelung einzuführen, was Entschuldigungen angeht.
Respekt, das hat sonst keiner ^^
Mich betrifft das eh nicht, ich war immer da.
Auch an Klausuren fehlen immer die selben und die sind es dann auch, die sich über schlechte Noten und Lehrer beschweren 😉
Nun aber zu Bio:
Krass!!!
In der ersten Klausur war der Schnitt 4 Punkte und zwei andere und ich waren mit 8 Punkten die Besten.
Die zweite Arbeit fand ich total leicht. Als er sie zurück gab war der Schnitt 3,5 Punkte und zweimal 9 Punkte als bestes Ergebnis und 7x 0 Punkte.
Ich dachte, okay, 9 Punkte ist nicht gut, aber passt noch.
Ich war so überzeugt davon, die zu haben, dass ich ziemlich die Fassung verlor, als ich sie bekam.
6 Punkte.
Ich ging erstmal raus und heulte. Wurde dann von einer ganz entzückenden Schulkameradin getröstet, die im Sommer erst angefangen hat.
Der Lehrer hat für Kleinigkeiten echt viele Punkte abgezogen. Darüber habe ich dann mit dem diskutiert und nochmal raus zum heulen.
Naja, jetzt heißt es halt: Noch mehr lernen und nach vorn schauen.
Schlechter kann es eigentlich nicht mehr werden 😉
Da ich mündlich 13 Punkte bekomme, werde ich zum Glück grade noch so die 10 Punkte im Zeugnis schaffen.
In Englisch wohl nicht, da war die erste Arbeit auch 8 Punkte, wenn ich jetzt in der zweiten die 7 geschafft habe, kann es noch klappen, aber da habe ich ziemliche Zweifel.

Thema Krankheit:
Rückfallfrei!
Unfassbar eigentlich, aber wahr.
Krisen: Einige, zum Teil auch abartige, aber überstanden.
Therapie: Selten, klappt gut.

Im Job darf ich bis auf über 600 Euro kommen, steuerfrei. Stundenlohn ist mit 9,20 Euro echt gut, kann ich mich nicht beschweren.
Ich spare das Geld für eine Narbenkorrektur. Habe zu zwei Praxen/Klinik Kontakt aufgenommen, Fachärzte für plastische und ästhetische Chirurgie.
Die Vorgespräche kosten 30 bzw. 50 Euro, seitdem habe ich mich nicht mehr gemeldet.
Irgendwann mache ich das aber.
Wenn ich finanziell mal besser dastehe, also in ein paar Monaten, kann ich das noch machen.
Eilt ja nicht.
Ziel ist aber, zum Abitur den Arm korrigiert zu haben. Es ist für mich auch wichtig, das selbst zu bezahlen, dafür arbeiten zu gehen, nachdem ich ein Jahrzehnt alles gegen mich gerichtet habe.
Etwas für mich tun, Geld in mich zu investieren.

Ja, das ist so der neueste Stand.
Ich wünsche euch ein schönes Weihnachten, eine gute Zeit bis zum Ende des Jahres und einen guten Rutsch ins Jahr 2015!