Schule, Gesundheit und Co

25. Januar 2015

Habe meiner Nachbarin ein Kuschelkissen geschenkt.
Ich hätte es wegwerfen müssen. Im Moment foltern mich die Milben sowas von -.-
Mein Verbrauch an Taschentüchern ist so hoch, mittlerweile friere ich mein Kopfkissen öfter ein, alle paar Tage, das hilft ein wenig.

Therapie gehabt.
Es war richtig gut. Habe von diesem Innenkind erzählt und ob ich das jemals so loswerde, dass dieser unerträgliche Schmerz weg geht.
Nachdem wir von Berlin zurück kamen, bin ich innerlich mega durchgedreht, weil ich alleine in die Schule musste.
Ich fühlte mich verlassen, hilflos und verängstigt.
Ich schrieb Michael „Ich hab keinen Papa mehr :heul:
So fühlte es sich an, ein kleines vergessenes Kind, mutterseelenallein. Er schrieb, beruhigte mich. Ich wisse, es gehe vorbei.
Ja, schrieb ich, ich weiß auch nicht, was gerade abgeht. Ich weiß nur, dass es unerträglich schmerzt.
Das hielt wieder ein paar Tage, sich verloren fühlen, allein in dieser großen Welt, überfordert.
Lag viel im Bett, tat nichts.
Ist wieder besser geworden. Mich zieht dieses Wetter halt so runter.

Ihr von früher erzählt, die Jahre zwischen 18-22, welche die Schlimmsten waren.
Wie weit mir das nun sei?
Ich zeigte neben mich, eine Armeslänge. Sie sagte, sie stelle sich das eher als Baum vor.
Die Regression als Rückfall in die tiefsten Wurzeln hinein.
Ich mochte dieses Bild.

Habe nun alle Noten und nun doch nicht Schnitt von 1,7 sondern 1,8.
Mann, ich habe ich Deutsch NEUN Punkte geschrieben. Eigentlich 10, aber wegen massenhaft Zeichensetzung -1.
Das passiert mir sonst nie.
13 Punkte mündlich und somit 11 gesamt. Ich war echt stinkig, hätte sie mir 14 gegeben, wären es noch die 12.
Die erwartet zu viel.
Zur Abwechslung mal wieder geheult, zum Glück erst nach der Schule.
Festgestellt, dass ich Mathe als LK nehmen muss. Heute schon stundenlang gerechnet, bis es dann nicht mehr ging, hat was gebracht.
Ich bin einfach so grottig in Rekonstruktionen :buhu:
Und von morgen bis Freitag muss ich arbeiten, werde ich auch nicht so großartig zum Lernen kommen.

Bei dem Chirurgen gewesen, richtig gut.
Er meinte, er schätzt die Chancen der Kostenübernahme auf 50:50
Sonst pro Arm/Bein zwischen 1000-2,5.
Erfreut festgestellt, dass ich das Geld für den Arm schon hätte.
Es wären zwei Termine pro Arm/Bein.
Vom Unterarm sind es ungefähr 10 cm in der Länge, da würde der das in der Breite von 2 cm rausschneiden und vernähen.
Verschiebeplastik, wie Papa schon vermutet hat.
Der fand das lustig, dass ich im Fachjargon geredet habe ^^
Sowas wie Intrakutannaht, Plexus und so. Er ist aber auch ein extrem angenehmer Mensch!
auf seinem Schreibtisch lagen Akten mit lesbarem Adresskopf und ich meinte, ich würde das umdrehen.
Er meinte „Ach Gott, Sie haben vollkommen recht, ich hoffe, Sie kennen die nicht?“
Und ich, dass ich es nicht gelesen hätte. Er fand mich aufgeweckt ;)
Der würde quasi beim ersten Mal jede zweite Narbe ausschneiden und vernähen, damit die Spannung nicht zu groß wird.
Und nach 6-12 Monaten den Rest.
Wenn der Brief von ihm kommt, gehe ich damit mal zur Krankenkasse und hoffe.

Sonst brenne ich gerade DVDs. Meine externe Festplatte ist nämlich voll, da kann ich keine Sicherungen mehr machen.

Advertisements

Motivation und deren Killer

18. Januar 2015

So, habe alle Noten bis auf Deutsch, da die Lehrerin krank war und ich umsonst gekommen bin
Wir erfahren sie jetzt aber am Montag.
Zusammenfassend lässt sich der Tag als Zerrissen beschreiben.
Erste Stunde, Englisch. „Habe ich mindestens 7 Punkte?“
Ja, ich habe noch einmal 8. Mündlich 12, große Erleichterung, im Zeugnis 10.
Mathe. „Was habe ich? Ich war SICHER besser als letztes Mal und da hatte ich 10“
Ich bekomme 9. Große Enttäuschung und ich sehe meine Felle bezüglich einem Schnitt von gesamt 1,7 wegschwimmen.
Mündliche Besprechung.
„Also Frau K. Sie sind mündlich mit 14 Punkten die Beste, ich wünsche mir nur, dass das schriftlich auch wieder der Bereich wird.“
Ich „Äh, wollen Sie damit sagen, dass ich zusammen auf 12 komme!?!?!?“
„Ja“
Große Euphorie, zumal ich im Unterricht und mit Integralen noch immer bestens mitkomme!
Gleichzeitig Leere und unheimlicher Druck.
„Tja, Stella, 1,7 ist ja gut und schön, dir ist aber klar, dass du besser werden musst!?“
Sagenhaft schlechte Laune und Frust!
Ätzende Rechnereien und nicht endenwollende innere Vorträge.
Diese Vorträge sind der größte Motivationskiller.
Wenn du Wirtschaft und Geschichte hälst, hättest du wegen LK 1,6. Dann noch in allen Fächern um einen Punkt verbessern und du hast es.
Ähm, entschuldige mal: Es ist VERDAMMT SCHWIERIG, schon allein DIESE Noten zu schreiben!?
Ich habe einen sehr guten Schnitt aber er ist nicht gut genug :uglylaugh:
Kranke Welt :ballaballa:

Egal, fertig mit dem Selbstmitleid.
Heute habe ich plötzlich ein echtes Gefühl dafür bekommen, was es heißt, diesen Weg zu gehen.
Ich mache Abi in einem Alter, indem manche meiner Freunde verheiratet sind und Kinder haben.
Ich werde tatsächlich erst mit Anfang 30 richtig arbeiten, das ist noch immer unvorstellbar.
Und: Die maximalen Wartesemester (derzeit!) von 14 bedeuten, ein Kind zu bekommen, dass eingeschult wird, wenn du mit dem Studium anfängst.
So eine lange Zeit…


Krasser Scheiß

11. Juni 2014

 

Ich habe 15 Punkte in der Mathearbeit :cool: :D :D :D :D :D :D
Übersetzt eine 1+ oder eine 0,8 :head: :panik: :yahoo: :augen:


Mai

5. Mai 2014

Ihr Lieben :bussi: :herz:

vielen Dank für die Kommentare!
Schon wieder eine neue Woche. Die Zeit seit Januar ist wieder einfach verschwunden und das freut mich!
Papa hatte Geburtstag, Sara war da. Gab wieder Dramen.
Der Knackpunkt ist, dass Sara unheimlich wichtig ist und es mir so wichtig ist, dass sie gut von mir denkt und ich nichts falsch mache.
Was logischerweise dazu führt, dass ich sonst nie so derartig ungeschickt, impulsiv und trampelig bin, wie wenn sie da ist. :schreck: :uglylaugh:
Erst habe ich Papa weh getan, der wütend wurde.
Ich hab dann im Bett kurz geheult und mich geschämt.
Sara hatte ne Wärmflasche im Bett und als sie kurz auf der Toilette war dachte ich „Hey, machste einen auf lebende Wärmflasche und hüpfst in ihr Bett“
Sie hat sich leider zu Tode erschrocken, war stinksauer auf mich und ich hab das zweite Mal geheult und übelsten Selbsthass geschoben.
Irgendwie kam mir da auch hoch, wie es in den ganzen Pubertätsjahren war, wo ich im Kontakt immer alles gut machen wollte und es dann mit doppelter Energie nach hinten los ging.
Plötzlich kamen die Suizidgedanken wieder hoch.
Und die Ausweglosigkeit. Beende es jetzt einfach, du nimmst diese Kombination und dann wars das. Du wirst dein ganzes Leben lang der ungeschickte Trampel bleiben und niemand wird es aushalten können, mit dir zusammen zu leben.
Eingeschlafen.

Am Samstag war dann alles wieder gut. Schlafen hilft in akuten Situationen meistens bei mir.
Ich war in der Schule und Verena sollte das Referat in Bio halten. Die Lehrer haben erlaubt, dass sie es auf Tonband aufnimmt und abspielt, weil sie kaum sprechen kann.
Psychisch bedingt.
Das Tonband ist ein riesen Schritt für sie. Alles war gut und am Ende kam dann Doris in die ganze Klasse mit „Ich kann sowas nicht gut heißen, Verena muss das auch machen blabla“
Wie eigentlich JEDER, der so ankommt, hat sie nicht gesagt: Ich finde das ungerecht, sondern „Alle anderen finden das ungerecht“
Das hat mich so wütend gemacht.
„Das sollte man mal im Klassenverband besprechen“, daraufhin ist Verena einfach raus und ich nach.
Später kam dann noch der Lehrer und hat sie beruhigt. Sie ist ja in Therapie und sowas geht halt nicht von heute auf morgen.
Doris meinte, ebenfalls wie üblich, es nur gut zu meinen und bla. Es folgte Sofapsychologie und „Stella, du darfst sie in diesem Verhalten nicht noch bestärken.“
Was ich ja immer hasse ist diese „Ich hab die Weisheit mit Löffeln gefressen“ Haltung.
Ich sagte, dass ich es nicht so sehe, dass ich es als Nachteilsausgleich sehe, dafür, dass sie es schon schwer hat und sie ja dran ist.
Ich sagte, du tust, was du für richtig hälst und ich tue das, was ich für richtig halte.
Sie ließ das auch nicht zu, da habe ich es gelassen.
In Geschichte war dann das absolute Highlight: Die Rückgabe der Klassenarbeiten.
Ich bin zum zweiten Mal Klassenbeste :head:
Das erste Mal mit 11 und diesmal mit 13 Punkten.
Den Rest des Tages bin ich dann nur noch geschwebt ;)
Sara hat mir das daheim nicht mehr lange vorgehalten (anders als früher) und es war ein schönes Wochenende :)


*wink*

26. April 2014

Hallo,

mir geht es meistens ganz gut :)
In der letzten Mathearbeit hatte ich 5 Punkte, darüber war ich froh O.o
Insgesamt hat es mich so geärgert, dass meine Motivation und Fleiß wieder sehr hoch ist.
Logarythmus liegt mir deutlich mehr. Seit 2 Wochen habe ich jetzt Ferien und bin bei meiner Mutter. Ich mache auch hier immer wieder Mathe und wiederhole Spanischvokabeln.
Insgesamt bin ich schon wieder ungeduldig auf Sommer, weil ich endlich in die richtig „heiße Phase“ möchte, 12. Klasse.
Das wird mir dann motivationstechnisch noch mal was drauflegen, wenn es dann endlich ums Abi und den Schnitt geht.
Bis jetzt hatte ich ja quasi nur Probeläufe mit Arbeiten und Referaten. In den Referaten bekomme ich immer etwas zwischen 1 uns 2, wenn ich jetzt alles umsetze, was mir gesagt wurde, schaffe ich öfter eine 1.
In Englisch war das Thema Apartheid in South Africa, da hatte ich 12, was meine Englischnote mächtig hochgezogen hat!
Ich möchte mal in der Nähe studieren, dann kann ich nämlich beim Papa bleiben und der ist dann Rentner :head: :head: :head:

Sonst bin ich tatsächlich Vorstandsmitglied der Linken geworden. Es ist sehr interessant, aber die meisten Dinge tue ich doch alleine. Wie zum Beispiel Infoblätter gegen TTIP zu verteilen.
Es macht den Kopf frei, ich muss mich auf die andere Person einlassen und kann nicht meinen eigenen negativen Sachen nachhängen.
Wenn ich solche Gespräche habe, fühle ich mich gut und bin voll in meinem Element.

Yoga mache ich auch noch und es gefällt mir immer noch, jedenfalls meistens ;)
Und ich habe ja sonst nichts, wo ich Sport mache, von daher…
Seit gestern habe ich totale Bauchschmerzen und fühle mich bei jedem Bissen aufgebläht. Heute habe ich dann nach hundert Jahren meine Tage mal wieder bekommen, ich weiß nicht, ob das erste Mal dieses Jahr.
Ich habe immer Selbstverletzungsträume, während den Tagen, so auch heute Nacht.
Immer, wenn es schwierig ist, und das kommt öfter vor, bin ich froh, beim Papa zu wohnen, weil ich die Kurve sonst wirklich nie bekommen hätte.
Nicht allein und hier bei Mama schon gar nicht. Aber es läuft gut zwischen uns.
Ich bin jetzt wirklich clean seit 16 Monaten, das ist unglaublich!!! :)
Ich bin aber auch eine unheimlich gute Thera geraten. Die hat die akute Krise oft schon runter reden können, mit mir. Es gab zum Beispiel eine längere Phase, wo der Druck, mich krankenhausreif zu intoxikieren, extrem hoch war und ich ständig am Schwanken: Tu ichs, tu ichs nicht.
Das habe ich ihr auch so gesagt und sie fragte, wer mich denn immer gefunden hätte, nach einer Intox.
Ich hätte selbst dafür gesorgt und da angerufen, sagte ich. Und, dass ich eh nicht so viele nehmen würde, dass es sehr gefährlich würde. (Ja, ich weiß, es ist immer unberechenbar, vor allem im Mix)
Sie sagte, es sei meine Entscheidung und meine Verantwortung und wie tragisch sie es fände, wenn ich nicht mehr da wäre.
Und dann „Ich brauche Sie doch noch!“
„Sie MICH!?“
„Na klar! Ich werde auch nicht jünger, ich brauche irgendwann eine gute Ärztin!“
aaawww :herz: :herz: :herz: ;)

Draußen war der Druck dann deutlich besser.
Ich dachte „Stella, das ist exakt das, was du immer wolltest. Offen sprechen können.“
Und mir fiel auf, wie oft ich Reaktionen, für mich die Verantwortung zu übernehmen, oft provoziert hatte.
Sie hatte mir das nicht abgenommen und in dem Moment wusste ich, wie sinnlos das ganze wäre.
Intox, 2 Tage „Entspannung und Ruhe“ und hinterher in den noch schnelleren Kreislauf wieder zurück.
Es wird besser :)


Am kriseln

14. Januar 2014

Bin am kriseln.
Papa ist wieder 5 Tage weg, Irina und Verena schmeißen vllt (ka wie ernst Verena das ist) und ich hab 6 Punkte in Englisch.
Ja, eine super über Verbesserung von 1 Punkt im Vergleich zur ersten Arbeit, aber trotzdem.
Da hilft es mir auch wenig, dass der Schnitt 4 Punkte waren.
Immerhin habe ich das Gefühl, viel über Genetik :herz: zu wissen, aber an Englisch ändert das auch nichts :(
Schneidedruck, oder das Verlangen, mich abzuschießen sind wieder stark da.
Der Ticker hat übrigens einfach nicht mehr funktioniert.
In 3 Wochen kommt mich eine Freundin besuchen, wir kennen uns aus der Klinik.
Das coole ist, dass sie in einigen Monaten Physikum hat und wir dann zusammen lernen können. Sie ihre Sachen und ich meins.
Ich lerne schon deutlich leichter, wenn einfach nur jemand bei mir sitzt und auch was lernt ;)


Was ist müde und hat zwei Augen?

4. Dezember 2013

Richtig, ich.
Heute ist es den ganzen Tag dunkel und ich werd nicht wach.
Später schreiben wir Wirtschaft und ich habe null Lust -.-
Dafür hat die Deutschlehrerin meine Nora Charakterisierung ganz toll gefunden (Hausaufgabe) und der absolute burner war Mathe!!!
Der Lehrer macht sich Sorgen, dass die erste Arbeit wohl zu leicht war und sich viele überschätzt haben.
Bei mir war das klar nicht der Fall, ich hatte stolze 7 Punkte.
Jetzt gibt es sehr oft null Punkte.
Er meinte, diese Arbeit wäre deutlich aussagekräftiger.
Verena und ich grinsten uns an.
Sie ist von 14 auf 15 Punkte gekommen und ich von meinen ollen 7 auf euphorisierende 11!!!

In der Therapie habe ich gejammert, dass ich mich nicht aufraffen kann, was für die Schule zu machen, dass mein Stresslevel höher und höher wird, ich mich maßlos ärgere und nicht das hinkriege, was ich mit üben hinbekäme.
Deal: Jeden Tag von Montag bis Freitag 2 Stunden.
„Samstag und Sonntag haben Sie frei – bin ich nicht toll!?“
„Jaaa“ :D :D :D
„Wenn Sie nichts machen gibt es pro Tag 50 cent, die sie an eine Organisation spenden, die Sie verachten.
Also NICHT NPD oder Rep, aber zum Beispiel die CDU / FDP“
:eek: :panik: :panik: :panik: :panik: :panik:
Das zieht :D

Morgen schreiben wir Spanisch, am Samstag Geschichte und am Dienstag Deutsch.
määäh

Das Essen ist grad seeehr emotionsgeladen bei mir.
Nachdem ich meinen Bauch Anfang der Woche gesehen habe ist wieder der große Kampf angesagt.
Kalorien, Eiweiß, Kalorien, Fett, Kalorien, Stress, Kalorien, Angst, Kalorien und Kohlenhydrate.
Bilanz: Ich kann abends eigentlich nur zwei Sachen essen, was geht: Thunfisch und Hüttenkäse.