Seelenschmerz (trigger)

Gibt es Wort, was weniger lächerlich und plakativ ist?
Ich glaube nicht…
Egal, es trifft meinen Zustand gerade.
Ich denke, wie luxuriös es jetzt wäre, mich zu verletzen, mich diesen Teil, wo der Schmerz ist, zu töten.
Herrje, das ist glaub ich der erste Blogeintrag, der so schlimm ist.
scheiße, fuck, aber muss raus. Wo, wenn nicht hier?

Also gut, in meinem Kopf ist der Gedanke: Ich will sterben.
Ich sehne mich danach, dass der Schmerz aufhört. Wäre ich in der letzten Stadt, wäre ich nun wohl in der Chirurgie oder der Inneren.
Aber: Ich habe mich mit diesem Umzug FÜR das Leben entschieden…
Jetzt im MOMENT würde ich alles dafür tun, dort zu sein. Wunschvorstellung: schneiden, intoxikieren und dann bei den Chirurgen sterben.
„Gehen dürfen“

Ich fühle mich als kleines Kind, das im Schnee ausgesetzt wurde.
Ohne Verlassensängste – weil da eh keiner wäre, der verlassen könnte.

Naja, früher hätte ich Mist gebaut. Wäre zu einer Nachtapotheke gegangen und hätte mich vergiftet. Nicht lebensbedrohlich, aber so, dass ich wieder ins Krankenhaus müsste. Ich etwas Auszeit hätte, von dem Wahnsinn in mir, der mir die Sinne raubt.
Es
tut
so
weh

Aber: Schon während dem schreiben spüre, wie es leichter wird.
Etwas.
Weil ich hier sein darf, wie ich bin. Die Not in Worte fassen kann, das ist so viel Wert.
Wer kein Ausdrucksmittel hat, greift deutlich schneller zu körperlichen Ausdrucksmethoden.
Es gibt da solche Projekte an Hauptschulen, die zusammen lesen und dadurch nimmt die Gewaltrate ab.
Das ist richtig toll.
Und ich merke an mir, dass ich mir wünsche, mich zerschnitten Nähen zu lassen, wenn die Not/das Grauen unaussprechlich scheint.
Das klingt während dem schreiben ab.
Streicht mal das b aus schreiben. Sowas finde ich „schön“
Words..

Advertisements

2 Responses to Seelenschmerz (trigger)

  1. fanger sagt:

    Words…
    Das Lager, die Läger. Der Schlager, die …?

    Den Schmerz töten. Mach mal folgendes: Google, Bildersuche. Nach Worten, Gelb, Frühling, Sonne, Sonnenuntergang oder Mandala suchen. Farben Orange, Grün gehen auch. Sonnenaufgang natürlich ebenso. Das hilft mir desöfteren. Und abschalten geht mit Mandala malen und ausmalen. Natürlich kannst Du auch was anderes malen. Aber wichtig ist das Du dabei nicht denken musst, nur Farbe schnappen und aufs Blatt bringen. nächste Farbe und auch drauf, bis kein Stück Blatt mehr da ist was keine Farbe bekommen hat.

  2. silberträumerin sagt:

    worte, ja, wortspiele… „silent“ and „listen“ are spelled with the same letters… fällt mir dazu spontan ein…

    es ist tausendmal besser, wenn du deinen inneren schmerz in worte fässt und hier rauslässt, als ihn mit schnittwunden und tabletten an dir selbst rauszulassen.

    du machst das wirklich super! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: